9a-preisverleihung-min

Leider nicht „supernormal“ – nur BUNDESSIEGER bei „ECHTKUH-L“

Was man doch alles mit einer Gitarre, einer Schubkarre und einem Rasenmäher erreichen kann, wenn das alles gepaart wird mit Witz, Fantasie und einer Menge Arbeit! Und richtig viel Arbeit steckte in dem Projekt, das die 29 Schülerinnen und Schüler der Bismarckschule in Elmshorn der Jury vorgelegt hatten. Denn sie haben einen Bauernhof besucht, der regionale Lebensmittel direkt vermarktet, sie haben im Supermarkt nachgefragt, welche regionalen Produkte dort verkauft werden. Und am Beispiel der Milch wurde unter anderem gezeigt, woran wir Verbraucher regional erzeugte Milch erkennen und worin der Unterschied zu den anderen Angeboten liegt.

Das war gut! Das war klasse! Aber es wurde noch besser! Denn nachdem die Klasse 9a zu dem Ergebnis kam „Regional ist echt kuh-l“ wurde all das, was sie erfahren und gelernt hatten, verpackt in einen Song, genauer in einen Rap – und dabei kamen dann die Gitarre, die Schubkarre und der Rasenmäher zum Einsatz. Und das hat uns umgehauen.

Denn dieses Video strotzte nur so vor Humor, Spaß und guter Laune – und eben auch einer Menge Wissen, das in gerappter und gereimter Form uns um die Ohren gehauen wurde. „Willst du gute Arbeitsplätze schaffen, dann kauf beim Bauern. Das muss du raffen“ war eine Zeile aus dem Lied. Die Jury hat eines gerafft. Das war Spitzenklasse, was wir da gesehen und gehört haben. Und deshalb geht der erste Platz in der Altersgruppe 9. – 10. Klasse an die 29 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Bismarckschule in Elmshorn im Bundesland Schleswig-Holstein.

Ihr habt da viel aufs Korn genommen, die Jury war Euch wohlgesonnen und so habt Ihr zu Recht gewonnen – und zwar die kuh-le Kuh in Gold. Ich gratuliere!

So der Laudator und das Jurymitglied Günter Hetzke vom Deutschlandfunk.

Da hat unsere 9a dem Bund mal wieder gezeigt, in welchem Bundesland und auf welcher Schule nicht nur hart, sondern auch kreativ gearbeitet wird. Als Dank durften die Schülerinnen und Schüler dann vom 20.06. bis zum 22.06. die Bundeshauptstadt unsicher machen.

Neben viel Berlin, Politik und IGA kam das Vergnügen hoffentlich nicht zu kurz. Am ersten Tag wurden wir in der Landesvertretung von Schleswig—Holstein empfangen und gebührend gefeiert. Danach stand dann die Reichstagskuppel auf dem Programm. Am Mittwoch begann der Tag mit einer Stadtrundfahrt und dem Besuch der Gedenkstätte „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der IGA. Hier durften unsere Schülerinnen und Schüler dann doch noch die Schulbank drücken, und die Herkunft ihres Frühstückbrotes erarbeiten.

Am Donnerstag war dann die Preisverleihung im Landwirtschaftsministerium. Endlich konnte die Kasse ihre „ECHTKUH-Le-KUH“ in Gold entgegennehmen.

Allerdings bleibt ein kleiner Wermutstropfen. Weder die Stadt Elmshorn, noch das Bildungsministerium oder die zur Preisverleihung eingeladenen Bundestagsabgeordneten des Kreises Pinneberg konnten sich zu einer Glückwunsch-Mail an die Klasse durchringen.

Bei der Stadt Elmshorn ist es verständlich – Bundessieger sind nun mal nicht „supernormal“. Aber hat das Land wirklich so viele Bundessieger im Bildungsbereich, dass das Bildungsministerium nicht mehr mit den Glückwünschen nachkommt? Zu unseren Bundestagsabgeordneten sage ich lieber nichts – nur: die Abgeordneten aus Bayern waren bei der Preisverleihung.

Aber das kann doch BUNDESSIEGER nicht wirklich stören.

Nochmals herzlichen Glückwunsch an die 9a – das habt ihr echt kuh-l gemacht.

Schöne Ferien wünscht

Wilhelm Bußmann

Bevorstehende Termine
Herbstferien 14. Okt 2017 - 29. Okt 2017
Schulentwicklungstag 30. Okt 2017
Reformationstag (Schulfrei) 31. Okt 2017
Pädagogische Konferenzen 2. Nov 2017 14:00 - 19:30 Bismarckschule
Pädagogische Konferenzen 9. Nov 2017 14:00 - 19:30 Bismarckschule