img_1602-min1-min

Mitteilungen

Damit Ihr eine Übersicht über die neuen KUS-Themen im II Trimester habt, könnt Ihr sie von nun an hier herunterladen.

Seit dieser Woche ist das aktuelle Präventionskonzept der Bismarckschule online einsehbar. Es kann unter Prävention heruntergeladen werden.
Ein Rückblick:

Seit ihrer Einrichtung als Gymnasium war die Bismarckschule knapp 100 Jahre lang – wie alle anderen Gymnasien in Schleswig-Holstein – ein G9-Gymnasium.

G9 – G8! Mit dem Schuljahr 2008/09 wurde unter der CDU/SPD-Regierung durch die Ministerin Frau Erdsiek-Rave G8 eingeführt.

G8 – G9? Nach dem Regierungswechsel entschied die CDU/FDP-Regierung durch den Minister Herrn Klug im Jahr 2010, dass sich die Schulen einmalig zwischen G8, G9 und dem Y-Modell entscheiden mussten.

Am 17. Februar 2011 entschied die außerordentliche Schulkonferenz der Bismarckschule mit 31 Ja-Stimmen, sieben Nein-Stimmen und einer Enthaltung, bei G8 zu bleiben, welches immerhin bereits bis zur 8. Klassen-stufe hochgewachsen war. Im Jahr 2017 hat erstmals ein reiner G8-Jahrgang Abitur gemacht.
G8 – G9!? Die CDU/FDP/DIE GRÜNEN-Koalition führt mit der Ministerin Frau Prien zum Schuljahr 2019/20 für die dann 5. und 6. Klassen wieder G9 ein. Bis Februar 2018 können Schulen einmalig mit einer 75%igen Mehrheit der Schulkonferenz beantragen, bei G8 oder dem Y-Modell zu bleiben. Der erste G9-Jahrgang wird im Jahre 2027 sein Abitur ablegen. Was nun?

In den Gremien der Schule, also in der Lehrerkonferenz, dem Elternbeirat und der Schülervertretung, werden wir die Frage diskutieren, so dass die Schulkonferenz am 7. Dezember entscheiden kann, ob eine außerordentliche Schulkonferenz im Januar tagen und über den Antrag, G8 beizubehalten, abstimmen muss. Wenn sich abzeichnet, dass ein solcher Antrag aus einem der Gremien heraus gestellt wird, muss die Sondersitzung stattfinden. Ich habe dafür bereits den 11. Januar reserviert. Sollte sich abzeichnen, dass in keinem der drei Gremien eine Mehrheit für G8 zu finden ist, macht es keinen Sinn, eine Abstimmung zu organisieren, deren Schwelle bei 75% liegt. Die entsprechende Schulgesetzänderung wird zurzeit im Landtag beraten und soll zum 1. 1. 2018 in Kraft treten.

Einige persönliche Gedanken dazu:
Ist es verantwortbar, die Gymnasien Schleswig-Holsteins zwanzig Jahre lang mit der Umstellung G9 – G8 – G9 zu beschäftigen und so immense Ressourcen zu binden, die anderen Bereichen der dringend notwendigen schulischen Weiterentwicklung dadurch nicht zur Verfügung stehen?

Die politisch gesetzten Formulierungen „Turbo-Abitur“ und „zurück zu G9“ legen unterschwellig nahe, dass wir einfach wieder zum gemütlichen Abitur des letzten Jahrtausends zurückkehren. Dem ist aber nicht so.

Auch G9 muss völlig neu gedacht und entwickelt werden, denn die alten Muster passen nicht mehr.

Unabhängig von der Frage, ob es richtig war, die Schulzeit zu verkürzen, während Lebens- und Arbeitszeit immer länger werden, ist festzuhalten, dass die Schulen dringend Kontinuität benötigen. Wir können G7, G8, G9 oder auch G10 gut umsetzen, aber wir müssen dann zwei oder drei Jahrzehnte Zeit haben, um das Konzept stetig zu optimieren und wirklich gut umzusetzen. Gleichzeitig müssen wir uns um die vielen m.E. wichtigeren Fragen einer zeitgemäßen Bildung bemühen.

Es bleibt festzuhalten, dass es in der Gesellschaft ein kollektives Bauchgefühl gibt, das besagt, dass G9 richtig ist. Dagegen werden wir uns vermutlich auch kaum stellen wollen und können. Ob aber der abermalige Wandel den Gymnasien guttut, wird vom Geschick der Schulgemeinschaften bei der Umsetzung des neuen G9 und von der Sinnhaftigkeit der politischen Entscheidungen der kommenden zwei Legislaturperioden abhängen.

P. Rosteck

Bei uns heißt es: einmischen, mitreden, überzeugen! In der AG „Jugend debattiert“ wird diskutiert, bis die Köpfe rauchen – und das im positiven Sinne. Wir debattieren in entspannter Atmosphäre über aktuelle und strittige Themen, die uns wirklich beschäftigen – von Schulpolitik über den Umgang mit Smartphones bis zu Vegetarismus.

Bei uns trainierst du, deine eigene Meinung überzeugend und schlagfertig zu vertreten und dich erfolgreich in Diskussionen mit anderen zu messen. Wenn du Spaß am Meinungsaustausch hast und/oder deine Fertigkeiten verbessern möchtest, bist du bei uns herzlich willkommen. Wir debattieren immer freitags in der 7. Stunde.

Bei Fragen wende dich gern an die AG-Leiterinnen Frau Liebermann und Frau Petersen.

Die AG „Jugend debattiert“

Lange hat man drauf gewartet und endlich ist sie da. Die erste Ausgabe der Bismarcker ist von der Public Relations AG herausgegeben worden und kann hier gelesen werden. Demnächst erhält die AG ihren eigenen Internetauftritt, auf dem Beiträge mit Videos und Fotos über das Schulleben an der Bismarckschule von Schülern für Schüler veröffentlicht werden.
Die Unterlagen für das Wirtschaftspraktikum 2018 haben wir im Bereich „Service“ zur Verfügung gestellt.
Der Cafeteria-Verein besteht aus ca. 57 Müttern und Vätern von Schülerinnen und Schülern der Bismarckschule, die ehrenamtlich in der Cafeteria tätig sind. Wir arbeiten montags bis freitags in 2er- und 3er-Teams. Die Dienstzeit liegt incl. Vor- und Nachbereitung jeweils zwischen 8:30 Uhr und 12:00 Uhr.

Leider haben uns in den letzten Monaten einige Helfer verlassen, so dass der durchgängige Betrieb nicht mehr gewährleistet werden kann, insbesondere während der derzeitigen Krankheitszeit. Wir benötigen daher Ihre Hilfe!

Ihr Einsatz wäre einmal monatlich an einem Wochentag Ihrer Wahl. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben, so dass auch ein Tausch untereinander möglich ist. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Im Namen des Cafeteria-Teams freuen wir uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit. cafeteria.bs@me.com

Alle unsere Lehrer sind unter der e-mail Adresse „Lehrerkürzel@bismarckschule.sh.lo-net2.de“ erreichbar. Eine Liste der Lehrerkurzzeichen finden Sie hier.

Aktuelles

  • Die Q2e in Sorrent
    6. November 2017
    Am Dienstagmorgen ging es endlich los. Wir trafen uns am Hamburger Flughafen und flogen nach Neapel, Italien. Dort gleich der erste...
    weiterlesen
  • „Dobrodošli“ in Istrien!
    3. November 2017
    Nachdem wir nach 19 Std. Busfahrt endlich in Kroatien angekommen waren, checkten wir bei angenehmen 24°C im Hotel in Pula ein....
    weiterlesen
  • Klassenfahrt nach Strasbourg
    31. Oktober 2017
    Wir, die Klasse 9e, sind dieses Jahr mit Herrn Brendemühl und Frau Kirste in der Themenwoche nach Strasbourg gefahren. Gewohnt haben...
    weiterlesen
  • Neue Schülersprecher
    31. Oktober 2017
    Hallo liebe Schülerinnen und Schüler, im kommenden Schuljahr 2017/18 werden wir, Ghasaq, Shahin und Jan, uns für eure Interessen als Vertreter der...
    weiterlesen

Aktuelles

Mitteilungen

Damit Ihr eine Übersicht über die neuen KUS-Themen im II Trimester habt, könnt Ihr sie von nun an hier herunterladen.

Seit dieser Woche ist das aktuelle Präventionskonzept der Bismarckschule online einsehbar. Es kann unter Prävention heruntergeladen werden.
Ein Rückblick:

Seit ihrer Einrichtung als Gymnasium war die Bismarckschule knapp 100 Jahre lang – wie alle anderen Gymnasien in Schleswig-Holstein – ein G9-Gymnasium.

G9 – G8! Mit dem Schuljahr 2008/09 wurde unter der CDU/SPD-Regierung durch die Ministerin Frau Erdsiek-Rave G8 eingeführt.

G8 – G9? Nach dem Regierungswechsel entschied die CDU/FDP-Regierung durch den Minister Herrn Klug im Jahr 2010, dass sich die Schulen einmalig zwischen G8, G9 und dem Y-Modell entscheiden mussten.

Am 17. Februar 2011 entschied die außerordentliche Schulkonferenz der Bismarckschule mit 31 Ja-Stimmen, sieben Nein-Stimmen und einer Enthaltung, bei G8 zu bleiben, welches immerhin bereits bis zur 8. Klassen-stufe hochgewachsen war. Im Jahr 2017 hat erstmals ein reiner G8-Jahrgang Abitur gemacht.
G8 – G9!? Die CDU/FDP/DIE GRÜNEN-Koalition führt mit der Ministerin Frau Prien zum Schuljahr 2019/20 für die dann 5. und 6. Klassen wieder G9 ein. Bis Februar 2018 können Schulen einmalig mit einer 75%igen Mehrheit der Schulkonferenz beantragen, bei G8 oder dem Y-Modell zu bleiben. Der erste G9-Jahrgang wird im Jahre 2027 sein Abitur ablegen. Was nun?

In den Gremien der Schule, also in der Lehrerkonferenz, dem Elternbeirat und der Schülervertretung, werden wir die Frage diskutieren, so dass die Schulkonferenz am 7. Dezember entscheiden kann, ob eine außerordentliche Schulkonferenz im Januar tagen und über den Antrag, G8 beizubehalten, abstimmen muss. Wenn sich abzeichnet, dass ein solcher Antrag aus einem der Gremien heraus gestellt wird, muss die Sondersitzung stattfinden. Ich habe dafür bereits den 11. Januar reserviert. Sollte sich abzeichnen, dass in keinem der drei Gremien eine Mehrheit für G8 zu finden ist, macht es keinen Sinn, eine Abstimmung zu organisieren, deren Schwelle bei 75% liegt. Die entsprechende Schulgesetzänderung wird zurzeit im Landtag beraten und soll zum 1. 1. 2018 in Kraft treten.

Einige persönliche Gedanken dazu:
Ist es verantwortbar, die Gymnasien Schleswig-Holsteins zwanzig Jahre lang mit der Umstellung G9 – G8 – G9 zu beschäftigen und so immense Ressourcen zu binden, die anderen Bereichen der dringend notwendigen schulischen Weiterentwicklung dadurch nicht zur Verfügung stehen?

Die politisch gesetzten Formulierungen „Turbo-Abitur“ und „zurück zu G9“ legen unterschwellig nahe, dass wir einfach wieder zum gemütlichen Abitur des letzten Jahrtausends zurückkehren. Dem ist aber nicht so.

Auch G9 muss völlig neu gedacht und entwickelt werden, denn die alten Muster passen nicht mehr.

Unabhängig von der Frage, ob es richtig war, die Schulzeit zu verkürzen, während Lebens- und Arbeitszeit immer länger werden, ist festzuhalten, dass die Schulen dringend Kontinuität benötigen. Wir können G7, G8, G9 oder auch G10 gut umsetzen, aber wir müssen dann zwei oder drei Jahrzehnte Zeit haben, um das Konzept stetig zu optimieren und wirklich gut umzusetzen. Gleichzeitig müssen wir uns um die vielen m.E. wichtigeren Fragen einer zeitgemäßen Bildung bemühen.

Es bleibt festzuhalten, dass es in der Gesellschaft ein kollektives Bauchgefühl gibt, das besagt, dass G9 richtig ist. Dagegen werden wir uns vermutlich auch kaum stellen wollen und können. Ob aber der abermalige Wandel den Gymnasien guttut, wird vom Geschick der Schulgemeinschaften bei der Umsetzung des neuen G9 und von der Sinnhaftigkeit der politischen Entscheidungen der kommenden zwei Legislaturperioden abhängen.

P. Rosteck

Bei uns heißt es: einmischen, mitreden, überzeugen! In der AG „Jugend debattiert“ wird diskutiert, bis die Köpfe rauchen – und das im positiven Sinne. Wir debattieren in entspannter Atmosphäre über aktuelle und strittige Themen, die uns wirklich beschäftigen – von Schulpolitik über den Umgang mit Smartphones bis zu Vegetarismus.

Bei uns trainierst du, deine eigene Meinung überzeugend und schlagfertig zu vertreten und dich erfolgreich in Diskussionen mit anderen zu messen. Wenn du Spaß am Meinungsaustausch hast und/oder deine Fertigkeiten verbessern möchtest, bist du bei uns herzlich willkommen. Wir debattieren immer freitags in der 7. Stunde.

Bei Fragen wende dich gern an die AG-Leiterinnen Frau Liebermann und Frau Petersen.

Die AG „Jugend debattiert“

Lange hat man drauf gewartet und endlich ist sie da. Die erste Ausgabe der Bismarcker ist von der Public Relations AG herausgegeben worden und kann hier gelesen werden. Demnächst erhält die AG ihren eigenen Internetauftritt, auf dem Beiträge mit Videos und Fotos über das Schulleben an der Bismarckschule von Schülern für Schüler veröffentlicht werden.
Die Unterlagen für das Wirtschaftspraktikum 2018 haben wir im Bereich „Service“ zur Verfügung gestellt.
Der Cafeteria-Verein besteht aus ca. 57 Müttern und Vätern von Schülerinnen und Schülern der Bismarckschule, die ehrenamtlich in der Cafeteria tätig sind. Wir arbeiten montags bis freitags in 2er- und 3er-Teams. Die Dienstzeit liegt incl. Vor- und Nachbereitung jeweils zwischen 8:30 Uhr und 12:00 Uhr.

Leider haben uns in den letzten Monaten einige Helfer verlassen, so dass der durchgängige Betrieb nicht mehr gewährleistet werden kann, insbesondere während der derzeitigen Krankheitszeit. Wir benötigen daher Ihre Hilfe!

Ihr Einsatz wäre einmal monatlich an einem Wochentag Ihrer Wahl. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben, so dass auch ein Tausch untereinander möglich ist. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Im Namen des Cafeteria-Teams freuen wir uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit. cafeteria.bs@me.com

Alle unsere Lehrer sind unter der e-mail Adresse „Lehrerkürzel@bismarckschule.sh.lo-net2.de“ erreichbar. Eine Liste der Lehrerkurzzeichen finden Sie hier.

Termine

Lehrerkonferenz 30. Nov 2017 16:00 in der Aula
Sitzung des Schulelternbeirats 4. Dez 2017 19:30 in der Mensa
Schulkonferenz 7. Dez 2017 18:00 in der Mensa
Musik-Austausch in Uckfield 16. Dez 2017 - 20. Dez 2017 Uckfield
Weihnachtsferien 21. Dez 2017 - 7. Jan 2018
Schulkonferenz (optional) 11. Jan 2018 18:00 in der Mensa
Betriebspraktikum der 9. Klassen 15. Jan 2018 - 26. Jan 2018
Zeugniskonferenzen 18. Jan 2018 14:00
Alle Termine

Mensaplan

Das zeichnet uns aus

Ankündigung

Unsere Vereine

Newsletter abonnieren

Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff Anmeldung an newsletter@bismarckschule-elmshorn.de

Anmelden