Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019

Wir, also Signe, Saleah, Korinna, Finja, Annika, Lena, Julius, Pelle, Cora, Isabelle, Johanna und Nele aus der 8e, haben dieses Jahr mit dem European Weather Channel einen Beitrag für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen erarbeitet.

Unser Film hat mit dem European Weather Channel  seine Reporter in ganz Europa verteilt. So bekommt man für Norwegen bis Griechenland eine Wettervorhersage. In England regnet es Hunde und Katzen (it’s raining cats and dogs), in Frankreich herrscht Entenkälte (un froid de canard), es regnet Seile (il pleut des cordes) und zwar so doll wie Kühe pipi machen (comme vache qui pisse). Unsere Reporter hatten ganz schön mit dem Wetter zu kämpfen. Unser Film ist größten Teils auf Englisch, außer in Spanien, Frankreich und Deutschland. Dort wird auf der Landessprache gesprochen. In den anderen Ländern werden nur die Sprichwörter zum Wetter in der jeweiligen Sprache gesprochen. Da in vielen Ländern schlechtes Wetter ist, wurden einige von uns beiden Dreharbeiten ziemlich nass. Doch unsere spanischen Reporter mussten sich neben dem Wasser auch mit den kalten Temperaturen abfinden, da sie natürlich sommerlich gekleidet waren. Und wenn man manchmal nicht wusste was passiert, erschrak man gewaltig, wenn auf einmal sehr laute Knallerbsen zerplatzten. Unsere Kamera- und Schnittregie hat die Sprichwörter mit eingeblendeten Bildern untermalt und die Requisitengießer und -werfer haben dafür gesorgt, dass das Wasser, die Kuscheltiere, die Seile und die Knallerbsen, da landeten, wo sie hin sollen.

Nele 8e

Wir wollten mit L’enseignement en 2150 zeigen, dass auch kleine Dinge durchaus etwas verändern können. In unserem Film geht es darum, dass der Unterricht im Jahr 2150 nur noch zu Hause stattfindet und die Lehrer durch Handys und iPads ersetzt werden. Man verlässt die Wohnung nicht mehr, da es draußen nicht mehr wirklich schön ist. Und so hat man auch keine Freunde. Manchmal gibt es jedoch Anlässe, raus zu gehen, zum Beispiel im Biologieunterricht. Die Szene haben wir in einem Pferdestall gedreht. Eine andere Szene spielte im Stadtpark. Um sie realistisch hinzukriegen, mussten wir viel Müll sammeln, diesen im Stadtpark verteilen, um ihn dann gemeinsam für den Film wieder einzusammeln.

Wir waren motiviert, einen Beitrag zu erarbeiten, da wir im letzten Jahr – zusammen mit der Gruppe vom European Weather Channel – den zweiten Landespreis gewonnen hatten. Natürlich hoffen wir auch dieses Jahr wieder gut abzuschneiden.

Andrijana, Hannah, Soss und Melina 8e

Bevorstehende Termine
Lange Nacht der Mathematik 22. Nov 2019 17:00 - 23:30
Sitzung des Schulelternbeirats 2. Dez 2019 19:30 in der Mensa
Schulkonferenz 5. Dez 2019 18:00 - 20:00 in der Mensa
Projektwoche des WiPo-Profils im Haus Rissen (Institut für Internationale Politik und Wirtschaft) 10. Dez 2019 - 17. Dez 2019
Weihnachtsferien 23. Dez 2019 - 6. Jan 2020
Aktuelles
2019-05-06T13:33:32+00:00