Die Fassade: eine unendliche Geschichte

Am 15. März stellte das Gebäudemanagement des Schulträgers einer Sondersitzung der Schulkonferenz das Sanierungskonzept für die Fassade unseres denkmalgeschützten Gebäudes vor. Es wurde sehr schnell deutlich, dass umfangreiche Maßnahmen und viel Geld notwendig sind, um zu verhindern, dass die Fassade – wie seit Jahrzehnten – durch das Regenwasser weiterhin durchfeuchtet wird.

Die gute Nachricht: im Sommer geht es los.

Zunächst werden das Dach und der obere Rand der Fassade im südlichen Bereich erneuert und vor Regenwasser geschützt. Zusätzlich müssen die Fugen der Fassade erneuert werden. Erst wenn die Fassade von außen dicht ist, werden die Klassenräume dahinter renoviert werden können. Wie viele Bauabschnitte notwendig sein werden und wie viele Jahre diese Sanierung dauern wird, ist abhängig davon, wieviel Geld der Schulträger jährlich zur Verfügung stellen will und kann und ob es Förderprogramme des Landes oder des Bundes geben wird.

Deutlich wurde auch, dass das Geld, das für die Erhaltung der Elmshorner Schulen jährlich bereitgestellt wird, nicht reicht, um den jährlichen Renovierungsbedarf zu finanzieren. Solange sich das nicht ändert, wächst der Sanierungsbedarf in den Elmshorner Schulen jährlich weiter an.

P. Rosteck

Bevorstehende Termine
Bewerbungstraining Q1 27. Aug 2018 Bismarckschule
Reise- und Themenwoche 27. Aug 2018 - 31. Aug 2018
Methodenschulung für den E-Jahrgang 30. Aug 2018 Bismarckschule
Elternabende der 5. Klassen 10. Sep 2018 19:30 in der Aula
Lehrerkonferenz 20. Sep 2018 16:00 in der Aula
Aktuelles
2018-04-16T07:24:21+00:00