Standardlogo_Oberbild

Die Q2e in Sorrent

Am Dienstagmorgen ging es endlich los. Wir trafen uns am Hamburger Flughafen und flogen nach Neapel, Italien. Dort gleich der erste Schock, der Busfahrer war aufgrund der (geringen) Verspätung ohne uns losgefahren. Nach kurzer Wartezeit fuhren wir dann zu unserer Unterkunft in Sorrent, die sich zum Übernachten (trotz Gitternetz als Lattenrost) gerade so eignete. Einige machten mit ihren Badekappen den Pool unsicher und nach dem Essen erkundeten wir Sorrent. Am schönen Klippenstrand machten wir dann Klassenfotos: alle im Profilpulli! Manche gingen noch auf den Jahrmarkt oder auch erstmal shoppen.

Am Mittwoch stand unser erster Tag mit Programm an. Nach dem süßen Frühstück fuhren wir mit dem Zug nach Neapel und besuchten die alten Zisternen. Nachdem wir unsere Mittagsfreizeit, die größtenteils zum Pizzaessen genutzt wurde, beendeten, ging es weiter zum archäologischen Museum. Abends zurück, hatten wir etwas Freizeit und dann gab es auch schon Abendessen.

Am Donnerstag fuhren wir per Bus zum Vesuv, wo wir die letzten paar hundert Meter zu Fuß erklommen. Da die Spitze in den Wolken hing, konnten wir leider nichts von Pompeji und Neapel sehen. Nachdem sich die Wolken etwas verzogen hatten, konnten wir perfekt in den Krater gucken.

Unsere nächste Station hieß dann Pompeji. Die Ruinen konnten wir uns ganz in Ruhe besichtigen und die teilweise sehr gut erhaltenen Gebäude bestaunen. Manche nutzten die freie Zeit auch, um sich in der warmen italienischen Sonne zu entspannen.

Den letzten Tag verbrachten wir auf Capri, wo wir in kleinen Gruppen die Insel erkundeten. Viele von uns zogen los, um die „Innenstadt” von Capri zu finden und dort echtes italienisches Tiramisu zu essen oder auch die teuren Designer-Ge­schäfte zu begutachten, um dann festzustellen, dass selbst ein Designer-Schlüsselanhänger nicht in unser Budget gepasst hätte.

Eine andere Gruppe entschied sich dazu, eine Bootstour rund um die Insel zu machen. Nach und nach traf sich die Mehrheit unserer Klasse in einer kleinen Bucht. Dort entschieden sich fast alle dazu, ein Bad im glasklaren, türkisfarbenen Wasser zu nehmen (obwohl die Verletzungsgefahr dank großer Steine groß war) und noch ein letztes Mal die warme Sonne zu genießen und vielleicht sogar etwas braun zu werden.

Am letzten Abend gingen viele noch einmal zum Strand. Um die tolle Klassenfahrt perfekt ausklingen zu lassen, trafen wir uns in einer Hütte, spielten Spiele und erzählten uns Geschichten. Am Samstagmorgen ging es früh am Morgen wieder zurück nach Deutschland. Alles in allem war es eine supertolle Klassenfahrt, an die wir alle noch lange zurück denken werden. Begleitet haben uns Frau Poloczek und Herr Eckmann.

Carlotta und Franca (Q2e)

Bevorstehende Termine
Musik-Austausch in Uckfield 16. Dez 2017 - 20. Dez 2017 Uckfield
Weihnachtsferien 21. Dez 2017 - 7. Jan 2018
Schulkonferenz (optional) 11. Jan 2018 18:00 in der Mensa
Betriebspraktikum der 9. Klassen 15. Jan 2018 - 26. Jan 2018
Zeugniskonferenzen 18. Jan 2018 14:00