Ein Abend voller Gegensätze

Feurige und intensive Rhythmen treffen auf spanische Tänze

Am 18.09.2019 fand zum Anlass unserer Festwoche der Abend rund um die Oper „Carmen“ von Georges Bizet statt. Einigen mag die mitreißende Musik immer noch in den Ohren klingen, wenn sie über diese spanische Geschichte nachdenken, in der es um die tragische Liebesgeschichte der spanischen Gitana Carmen geht. Der Sergeant Don José und der erfolgreiche Stierkämpfer Escamillo lieben beide diese Frau, doch Eifersucht und Hass lassen die Geschichte in einer Tragödie enden. Der Abend bot dem Publikum eine musikalische Gestaltung einer Lesung der Oper, mitunter eines Tanzes von Nina Clasen und Henrik Sender. Insgesamt 11 Stücke untermalten an diesem Abend die Lesung. Lisa-Marie Harnau und Laura Wulff haben die Moderation und Lesung an diesem besonderen Abend durchgeführt. Der Bismarcksinfonie unter Leitung von Frau Kunze-Lawrenz und Herrn Brendemühl, dem Musikprofil, dem Streicherensemble und dem „Duo Fiero e Carino“ (Sophia Hühnert & Herr Wichmann) gelang es, die durchaus gegensätzlichen Stücke zu performen. So erkennt man beispielsweise in dem Tanzlied „Habanera“ eine Art Tango, der vor allem die melancholische Stimmung zum Ausdruck bringt. Die versteckte Warnung der Carmen an alle, die sich in sie verlieben sollten, ist in diesem Tango besonders deutlich zu erkennen. Auch dank des stimmungsvollen Posters der tanzenden Carmen von Sarah Hilbinger wird die allgemeine Stimmung verdeutlicht. Auf der anderen Seite kündigt das Stück „Aragonaise“ mit ihrer dramatischen Melodie und den wilden Läufen Unheil an, welches auf kein gutes Ende hoffen lässt. Blind vor Eifersucht stößt Don José Carmen am Ende einen Dolch mitten ins Herz, da diese lieber frei leben möchte und ihr Leben lieber mit Escamillo verbringen möchte. Zum Ende spielte die Bismarcksinfonie noch den romantischen und zeitlosen Evergreen „Bésame Mucho“, welches die tragische Geschichte abschloss. Trotz des tragischen Endes bleibt eine Musik, die auch heutzutage noch Aktualität vorweist und uns immer wieder von neuem begeistert. Hierbei auch noch einmal ein Dankeschön an Niklas Boldt, der an diesem Abend für die Technik zuständig war. Es bleibt also ein besonderer Abend voller Gegensätze im großen Kontext der energiegeladenen Oper Carmen.

Lisa-Marie (Q2d)

Bevorstehende Termine
Sommerferien 29. Jun 2020 - 8. Aug 2020
Aktuelles