Oboe? War das nicht so’n Instrument?

Um viele Fragen rund um das Instrument Oboe zu beantworten, kam am 27. November Professor Jonas von der Musikhochschule Lübeck mit drei seiner Studenten in die Bismarckschule. In zwei Schulstunden entwickelte sich eine Mischung aus Konzert, Musikunterricht, Frage-Antwort-Spiel und natürlich  Ausprobieren.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Landesmusikrat Schleswig-Holstein, der in diesem Jahr die Oboe zum „Instrument des Jahres“ gekürt hat. Der Hintergrund für diese Wahl war sicherlich, dass dieses Instrument nicht so viele neue Nachwuchsspieler findet wie andere Instrumente. Nicht nur, dass es etwas teurer ist und Oboen-Lehrer knapp sind, vor allem das Anfertigen der Rohrblätter ist recht anspruchsvoll. Aber es lohnt sich: Wie die Studenten aus Venezuela, Usbekistan und Portugal beweisen konnten, kann man wunderschöne und faszinierende Klänge aus dem schwarzen Ding herausholen, das im Barockzeitalter noch von Stuhlbeindrehern gefertigt wurde. Prof. Jonas konnte auch allerlei weitere Bedenken ausräumen. So bot er an, dem Verein „Musik in der Bismarckschule“ beim günstigen Ankauf neuer Instrumente behilflich zu sein und einen seiner Studenten nach Elmshorn zu schicken, wenn sich etwa eine Handvoll Schüler finden.

Und dieser Student wird dann auch genügend gefertigte Rohrblätter im Gepäck haben. Die etwa 25 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 9 spendeten Applaus und woll­ten unbedingt das Instrument selbst ausprobieren – wobei herauskam, dass Oboe-Spielen so schwierig ist, wie mancher denkt. Wer also Lust hat, die demnächst vielleicht zur Verfügung stehenden Oboen zu erlernen, darf sich gern bei Herrn Brendemühl melden.

A. Brendemühl

Bevorstehende Termine
Herbstferien 29. Sep 2018 - 21. Okt 2018
Informationsabend des Internationalen Jugendprogramms 24. Okt 2018 19:30 im Musikraum
Pädagogische Konferenzen 25. Okt 2018 14:00 - 19:30 Bismarckschule
Pädagogische Konferenzen 1. Nov 2018 14:00 - 19:30 Bismarckschule
Aktuelles
2018-01-07T18:00:24+00:00